„Oldenburg räumt auf“ – Die Fünft- und Sechstklässler der IGS Kreyenbrück helfen mit

Print Friendly, PDF & Email

Auch in diesem Jahr hat der Abfallwirtschaftsbetrieb der Stadt Oldenburg (AWB) in Zusammenarbeit mit den Bürger- und Heimatvereinen, Schulen sowie weiteren Gruppen „Oldenburg räumt auf!“ koordiniert. Die 5. und 6. Klassen der IGS Kreyenbrück nehmen am 9. März teil.
Die Aufräumaktion erfüllt nicht nur den Zweck, einen verantwortungsbewussteren Umgang mit der Umwelt zu schaffen, sondern kommt zudem einem weiteren guten Zweck zu. Denn pro gesammeltes Kilogramm Abfall werden von der Landessparkasse zu Oldenburg zehn Cent für gemeinnützige Organisationen zur Verfügung gestellt. In diesem Jahr gehen die Spenden an das Tierheim Oldenburg sowie an den Jugendverein des Deutschen Roten Kreuzes.
Mit den von der AWB bereit gestellten Mülltüten und Handschuhen machen sich die Schülerinnen und Schüler mit ihren betreuenden Lehrerinnen und Lehrern klassenweise auf die Suche nach Müll in der unmittelbaren Umgebung der Schule: Schulgelände, Rad- und Fußwege um das Schulgelände herum, Utkiek, Parkplatz des Klinikums, Garten des Reha-Zentrums. Die Kinder staunen kopfschüttelnd über die großen Mengen an Müll und darüber, was alles zu finden ist. Von Bonbonpapieren über Fahrradreifen, Glasflaschen, Plastik in allen Farben und Formen und Kaugummi bis hin zu Windeln ist alles dabei. Nach zwei Stunden ist der Anhänger mit Müllsäcken gefüllt. Für die Sechstklässler ist diese Erfahrung ein gelungener Einstieg in ihr nächstes Portfoliothema „Verantwortung für die Umwelt“, welches nach den Osterferien startet.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.