Fachbereich Arbeit, Wirtschaft und Technik

Kolleginnen und Kollegen
Differenzierung
Leistungsniveaus
Ziele des Kompetenzerwerbs
Leistungsbewertung
Besonderheiten und Schwerpunkte


Als wesentlichen Bestandteil einer zukunftsgerechten Allgemeinbildung vermittelt der Fachbereich AWT eine ökonomische, technische und haushaltsbezogene Grundbildung. AWT umfasst die Teilbereiche Wirtschaft, Technik, Haushalt (mit den beiden Teilbereichen Textiltechnik und Hauswirtschaft) sowie die verbindenden und übergreifenden Aspekt Arbeit als eine wesentliche Voraussetzung für die Teilhabe an der Gesellschaft. Über Arbeit integrieren sich Jugendliche und Heranwachsende in ihrer Lebenswelt in die vorgefundenen ökonomischen, technischen und haushaltsbezogenen Strukturen und sind zugleich gefordert, diese mitzugestalten.

Oberstes Ziel des Lernens im Fachbereich AWT ist es, Schülerinnen und Schüler zum reflektierten, selbstbestimmten und verantwortungsvollen Handeln in der ökonomisch und technisch geprägten Lebenswirklichkeit zu befähigen. So bereitet der Fachbereich AWT auf eine gesundheitsbewusste, sozial und ökologisch verantwortungsvolle Lebensgestaltung und Alltagsbewältigung vor und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung und zur Gestaltung der Gesellschaft.

Im 5. Jahrgang werden derzeit keine Teilbereiche des Fachbereichs AWT angeboten. Die laut Stundentafel vorgesehenen zwei Stunden, gehen komplett in die Kompasszeit ein.

Im 6. Jahrgang können die Schüler aus verschiedenen Angeboten einen halbjährlichen WPK wählen. Im Angebot ist derzeit ein zweistündiger Technik WPK.

Im 7. Jahrgang werden zwei Stunden Wirtschaft erteilt. Je nach Thematik der Portfolios wird eine Stunde in die Kompassarbeit gegeben. Die Aufgabenstellung erfolgt aus dem Fachbereich. Des Weiteren können die Schüler einen vierstündigen Technik WPK über die Dauer von zwei Jahren wählen.

Im 8. Jahrgang werden zwei Stunden Wirtschaft erteilt. Je nach Thematik der Portfolios wird eine Stunde in die Kompassarbeit gegeben. Die Aufgabenstellung erfolgt aus dem Fachbereich. Des Weiteren haben die Schüler einen vierstündigen Technik WPK im 7. Jahrgang über die Dauer von zwei Jahren gewählt.

Im 9. und 10. Jahrgang wird jeweils eine Stunde Wirtschaft erteilt. Eine Beteiligung an den Kompassplänen ist daher ungünstig. Die Schüler haben derzeit die Möglichkeit einen zweistündigen Technik oder Hauswirtschaft WPK zu wählen.

Kolleginnen und Kollegen

Im Schuljahr 14/15 wird das Fach AWT von folgenden Kollegen unterrichtet:

Herr Dierking, Herr Klaassens, Frau Tyman, Frau Köhrmann, Herr Rieckmann, Frau Sengün, Frau Lüchtenborg (kommissarische Fachbereichsleiterin)

[nach oben]

Differenzierung

Binnendifferenzierung

[nach oben]

Merkmale unterschiedlicher Leistungsniveaus

Hier werden noch weitere Informationen ergänzt!

[nach oben]

Ziele des Kompetenzerwerbs

Im 8. und im 9. Jahrgang wird ein jeweils 10-tägiges Betriebspraktikum durchgeführt. Im Betriebspraktikum werden Informationen, Erfahrungen und Erkenntnisse über betriebliche Arbeitssituationen erlangt. Die Planung und Durchführung ist abhängig von den verfolgten Zielen:

  • Orientierung für die Berufswahl
  • Einblicke in technische, ökonomische und soziale Zusammenhänge
  • Einsichten in Arbeitsanforderungen und -bedingungen

Ziele:

Die Kompetenzen sind zu inhaltlichen Blöcken zusammengefasst. Innerhalb eines Blockes bauen die Kompetenzen auch vertikal aufeinander auf.

  • Inhaltsbezogene Kompetenzen = Fachwissen
  • Prozessbezogene Kompetenzen = Erkenntnisgewinnung und Beurteilen/Bewerten

[nach oben]

Leistungsbewertung

Leistungsbewertung AWT (klein)


[nach oben]

Besonderheiten des Faches

Hier werden demnächst noch Informationen ergänzt!

Schwerpunkte

  • Entwicklung des Schulcurriculums
  • Entwicklung von Kompetenzkarten
  • Differenzierung

[nach oben]