Fachbereich Religion, Werte und Normen, Philosophie

Differenzierung
Leistungsniveaus
Ziele des Kompetenzerwerbs
Leistungsbewertung
Besonderheiten und Schwerpunkte


Der Fachbereich setzt sich aus den Fächern Religion und Werte und Normen zusammen, wobei im Fach Religion die Evangelische Religion und die Katholische Religion unterschieden wird.

Das Fach Werte und Normen wird in den Klassen 5 bis 10 zweistündig im Klassenverband unterrichtet, sofern die Schülerinnen und Schüler konfessionslos sind oder nicht am Religionsunterricht teilnehmen wollen.

Alle Schülerinnen und Schüler, die einer Konfession angehören, haben die Möglichkeit, am evangelischen oder katholischen Religionsunterricht teilzunehmen. Die Lerngruppen werden klassen- und jahrgangsübergreifend zusammengesetzt.

 

[nach oben]

Differenzierung

Da die Fächer Religion und Werte und Normen in der Sekundarstufe I nicht außendifferenziert werden, erfordert dies eine Binnendifferenzierung in Form von unterschiedlichen Aufgabenformaten, die sich in ihren Schwierigkeitsgraden, Komplexität, der Quantität und Schwerpunktsetzung sowie den bereitgestellten Hilfen und der Bearbeitungszeit unterscheiden. Durch unterschiedliche Erarbeitungs- und Präsentationmöglichkeiten werden verschiedene Lerneingangskanäle angesprochen und Leistungen können ggf. auf unterschiedlichen Wegen erzielt werden.

[nach oben]

Merkmale unterschiedlicher Leistungsniveaus

Hier werden noch weitere Informationen ergänzt!

[nach oben]

Ziele des Kompetenzerwerbs

Ziel des Faches Werte und Normen ist es, die Schülerinnen und Schüler in ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu unterstützen, um sich den zwischenmenschlichen und gesellschaftlichen Anforderungen stellen zu können. Hierzu setzen die SuS sich mit individuellen und gesellschaftlichen Problemfeldern auseinander.

Ein besonderer Stellenwert kommt hierbei den Grund- und Menschenrechten und den Prinzipien des demokratischen und sozialen Rechtstaates sowie der Religions- und Geisteswissenschaft unter besonderer Berücksichtigung der Philosophie. Der Bereich der Religionswissenschaft thematisiert dabei die Vielfalt der Wahrheitsansprüche in den verschiedenen Religionen und Weltanschauungen, wobei das Einnehmen eines bestimmten Standpunktes in diesem Themenbereich nicht beabsichtigt ist. Vielmehr steht das Kennenlernen und Reflektieren konkurrierendender Wahrheits- und Weltauffassungen im Zentrum. Der Unterricht fördert hierbei die Bereitschaft zu Toleranz, Empathie und verantwortungsbewussten Handeln sich selbst und anderen gegenüber.

Im Fach Religion ist es das Ziel, den SuS nicht nur eine Form der Werteerziehung nahezubringen, sondern die Bedeutung der Religion in der Kultur der Geschichte und in der Gegenwart als eine Quelle der Orientierung zu verdeutlichen. Die SuS sollen in Anbetracht der Globalisierung sowie der multikulturellen und multireligiösen Lebenszusammenhänge eine Stütze in der Religion finden, sie ihnen eine Verwurzelung und Identität, religiöses Urteilsvermögen, Sinnfindung und Orientierung in der Welt, Verständigungsfähigkeit und Toleranz sowie der Solidarität von Menschen bietet.

Als Grundlagen hierfür gelten die Kerncurricula für die Integrierte Gesamtschule des Landes Niedersachsens in den Jahrgängen 5-10 der jeweiligen Fächer.

[nach oben]

Leistungsbewertung

Hier werden noch Informationen ergänzt! 


[nach oben]

Besonderheiten des Faches/ Schwerpunkte

Weihnachtspakete für die Rumänienhilfe, gepackt von den Schülerinnen und Schülern der Klassen 5-8, November 2013

Weihnachtspakete für die Rumänienhilfe, gepackt von den Schülerinnen und Schülern der Klassen 5-8, November 2013

Die Fächer Werte und Normen sowie Religion versuchen außerschulische Lernorte einzubeziehen. Dies sind in der Vergangenheit der Besuch eines Gotteshauses der unterschiedlichen Glaubensrichtungen, die Teilnahme an einem Gesundheitstag in Kooperation mit der Krankenpflegeschule des Klinikums, ein Kinobesuch, ein Besuch im Bestattungsinstitut Osterthum gewesen.

Des Weiteren hat sich der Fachbereich vorgenommen, einmal im Jahr eine soziale Aktion zu organisieren. Somit haben die Schüler und Schülerinnen im letzten Jahr fleißig Weihnachtspakete für die Rumänienhilfe gepackt und ausrangierte Kleidung und Schulmaterialien für die Kinder in Rumänien gesammelt. Dieses Jahr ist eine Spendenaktion für die SOS-Kinderdörfer geplant.

  • In den Jahrgängen wird das Fach Werte und Normen im Klassenverband unterrichtet.
  • In den Jahrgängen 5/6 wird das Fach mit zwei Stunden durch den Fachunterricht abgedeckt.
  • Soweit das Portfoliothema kompatibel ist, wird je eine Wochenstunde in den Kompassplan gegeben, die restliche Stunde verbleibt im Fachunterricht.

[nach oben]