Kooperationspartner

IGS Kreyenbrück:KULTUR!

Unsere Kooperationspartner:

  • Verein Jugendkulturarbeit

Seit Mitte 2014 ist der Verein Jugendkulturarbeit Träger eines Projektes inklusiver kultureller Bildungsarbeit. Das Projekt läuft unter dem Titel MUT+. Es geht darum, in heterogenen Gruppen kulturelle Möglichkeitsräume für alle Kinder und Jugendlichen anzubieten, Kommunikation anzustoßen, neue Sichtweisen zu erkunden und diese zu veröffentlichen. Gleichzeitig stößt MUT + die Auseinandersetzung über Inklusion auf struktureller Ebene an, z. B. an den Projektorten und mit den Kooperationspartnern im gesamten Stadtgebiet.

Einen Bericht zu einer Theaterfahrt nach Barcelona finden Sie hier:

 

 

Jugendtheater Rollentausch

Das Jugendtheater Rollentausch beschäftigt sich in diesem Jahr mit dem Thema Lachen. Über die Auseinandersetzung mit eigenen Vorstellungen, aktuellen Formaten im Internet, mit Clowns und mit Klassikern des Films hat sich die Gruppe tief in die komplizierte Materie des Humors begeben. Das Theaterstück geht dem Thema mit all seinen Sonnen- und Schattenseiten nach. Was ist lustig? Welchen Anspruch hat Humor? Kann Lachen schaden? Lacht der am Besten, der zuletzt lacht? Braucht es gar eine Schule für ernsthaftes Lachen oder verschwindet bald sowieso die ganze Komik in den Tälern der abgedroschenen Flachwitze? Das Theaterstück spielt dabei gezielt mit den Grenzen
und Möglichkeiten des Humors, um unverhofft das Thema Liebe zu streifen und dadurch neue Erkenntnisse zu gewinnen.

 

 

Kindertheater PAEPP

Kindertheater PAEPP Schreckverschlingerchen (3)„Die Schreckverschlingerchen“, ein Theaterstück des Kindertheater PAEPP und der Theater-AG der IGS Kreyenbrück, Juli 2015

Es war einmal ein Land, in dem alle Menschen immer tief und ruhig schlafen konnten. Das Schlummern war dort so wichtig, dass diejenigen zum König und zur Königin des Landes gekrönt wurden, die am besten schlafen konnten und die schönsten Träume hatten.

Nach einer traumhaften Nacht waren alle Bewohner stets entspannt und fröhlich und das Leben im Land war angenehm. Aber eines Tages machte sich ein Gerücht breit: Prinzessin Lea kann nicht schlafen! Um seiner Tochter zu helfen, entschied der König, mit ihr rund um die Welt zu reisen; auf der Suche nach dem Königsweg. Zusammen erlebten sie bunte Abenteuer, trafen urige Wesen, lernten neue Traditionen kennen und fanden schließlich einen unerwarteten Weg zu Prinzessin Leas schönen Träumen.

Das Projekt wurde von der Schauspielerin Sabine von Rothkirch entwickelt, mit Hilfe der europäischen Freiwilligen Morgane Le Meur (Frankreich) und Mesut Erdi Beker (Türkei). Es wurde in Kooperation mit der Freizeitstätte Kreyenbrück und der IGS Kreyenbrück durchgeführt. Es spielten 17 Kinder von Klasse 1–6.

 

[nach oben]

| INKLUSION | GANZTAG | SOZIALTRAINING | KOMPASS und KULTUR | RHYTMISIERUNG |
| ENTWICKLUNGSBERICHTE | YOUTHFUL SPIRIT | ENGAGEMENT und ELTERN | NETZWERKE |
| BEWEGUNG | REGELN | ÜBEN | CHANCEN | KLASSENRAT und  KOOPERATIVES LERNEN |